HomeBildergalerie von unseren TierenFotos ab 2011 u.2012Fotos 2013 und 2014Fotos 2015-2016-2017-2018Bildergalerie von den Tieren von unseren Züchtern
Der Kleintierzuchtverein T8
Witze

MUSS man lesen (lange nicht mehr so gelacht ) !

Diesen Text schrieb eine Versicherungsnehmerin an ihre Versicherung. Sie wurde aufgefordert, zu erklären, wie es dazu kommen konnte, dass ein Sturmschaden an ihrem Gartenzaun entstanden ist (der Text er sorgte bei der Versicherung für große Heiterkeit).

Sehr geehrte Damen und Herren! Sie fordern eine Begründung, wie es dazu kam, dass mein Zaun von einem Sturm zerstört worden ist. Nach anfänglicher Ratlosigkeit, was man da wohl schreiben soll, ich dennoch gezwungen bin zu antworten, um meine Pflichten als Versicherungsnehmerin nachzukommen, trage ich nun ordnungsgemäß vor: "Die Sonne wärmt die Luft weltweit unterschiedlich. Wo sie senkrecht auf die Erde trifft (am Äquator), wärmt sie stärker als da, wo sie schräg auftrifft (Nord- und Südpol). Und über Land wärmt sie stärker als über dem Meer. Aufgewärmte Luft dehnt sich aus, der Luftdruck wird an diesen Stellen höher (man nennt das "Hochs"). An kühleren Stellen bleibt der Luftdruck niedrig ("Tiefs"). Die Luft versucht, diese Druckunterschiede wieder auszugleichen: Sie strömt von Gebieten mit hohem Luftdruck in Gebiete mit niedrigem Luftdruck- je größer die Druckunterschiede sind, um so schneller bewegt sich die Luft. Mit 6 Km/h, nennt man das Wind. Ab 75 Km/h nennt man diese Bewegung Sturm, ab 118 Km/h Orkan. So schnell ist die Luft aber nur bei extremen Druckunterschieden. Ein solcher Druckunterschied lag am Schadenstag über Deutschland vor. Zur Unglückszeit passierte schnelle Luft den Großraum Hessen, wobei sie auch durch Asterode und an meinem Haus vorbeikam. Da mein Haus der schnellen Luft im Wege stand, sollte es weggepustet werden. Das jedoch ließ mein treuer Zaun nicht zu. Um das Haus zu schützen, hat sich mein armer

Zaun mit aller Kraft gegen die schnelle Luft gestemmt. Es gelang ihm zunächst, sich und das Haus erfolgreich zu verteidigen, so dass die schnelle Luft gezwungen war, den Weg durch das Nachbarhaus zu nehmen. Als das große Dach des Nachbarhauses in einem Stück vorbeigeflogen kam, was nur in sehr seltenen Fällen vorkommt, muss mein Zaun erschrocken oder zumindest kurz abgelenkt gewesen sein. Die schnelle Luft hat ihre Chance sofort genutzt und meinen treuen Zaun heimtückisch niedergedrückt. Der Held brach zusammen und starb noch am Boden liegend vor dem Haus, welches er jedoch immerhin erfolgreich beschützt hatte."

Das ist meiner Ansicht nach der Vorgang, so wie er sich real zugetragen hat. Es könnte jedoch auch weniger dramatisch gewesen sein und der Fall ist als ganz gewöhnlicher Sturmschaden zu behandeln, dem nichts hinzuzufügen ist, außer dass an dem Tag in Asterode - wie in ganz Deutschland - Sturm war. Sollte weiterer Vortrag notwendig sein, Zeugenaussagen begehrt oder Ihrer Ansicht nach eine Obduktion des Zaunes erforderlich sein, stehe ich gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen




*AUF DER FALSCHEN BETTSEITE ... *


    Die sehr früh aufgestandene und sehr gut gelaunte Ordensvorsteherin
    eines Klosters beschliesst, jede Nonnen in ihrer Zelle zu besuchen.
    *
    - Guten Tag, Schwester Marie-Josepha, Sie sehen heute sehr gut aus
    und was Sie weben ist wunderhübsch !
    - Vielen Dank, ehrwürdige Mutter,  Sie sehen auch sehr gut aus. Ich
    habe aber das Gefühl, dass Sie heute beim Aufstehen die falschen
    Bettseite erwischt haben!
    Die Ordensvorsteherin ist perplex, führt aber ihre Visite weiter.
    - Guten Tag, Schwester Maria, Sie sehen heute sehr gut aus und was
    Sie sticken ist wunderhübsch!
    - Vielen Dank, ehrwürdige Mutter,  Sie sehen auch sehr gut aus. Ich
    habe aber das Gefühl, dass Sie heute beim Aufstehen die falschen
    Bettseite erwischt haben!**
    Die Mutter Oberin beisst sich auf die Lippen. Obwohl alle Nonnen
    dieselbe Bemerkung aussprechen, setzt sie ihre Inspektion fort.
    Bei der  fünfzehnten Nonne angelangt und total entnervt spricht sie: *
    *- Guten Tag Schwester Noëlla, seien Sie ehrlich...  Finden Sie,
    dass ich heute Morgen beim Aufstehen die falschen Bettseite erwischt
    haben?
    - Ja, ehrwürdige Mutter...
    - Und wir kommen Sie darauf ?
    -    Sie haben Vater Emilio**’s**Sandalen an !!*

 


In einem Hühnerhof. Der Hahn ist schon alt, daher beschließt der Bauer einen jungen Hahn zu holen, der für Küken sorgen soll. Der junge Hahn wird in das Gehege gesetzt. Der alte Hahn geht auf ihn zu und spricht ihn an: "Ich weiß, in einem Kampf hab ich keine Chance gegen dich. Ich überlasse dir die Hennen, aber lass mir wenigstens meine Lieblingshenne!"
"Nein," antwortet der junge Hahn, "wenn, dann will ich auch alle Hennen." Der alte Hahn macht dann einen Vorschlag: "Wir machen ein Wettrennen. Wenn ich gewinne, lässt du mir meine Lieblingshenne. Wenn du gewinnst, kannst du alle haben. Aber da ich nicht mehr der Jüngste bin, lass mir bitte einen Vorsprung."
Der junge Hahn ist einverstanden. Der alte Hahn läuft los. Zwei Sekunden später läuft der junge Hahn los, als er den alten Hahn fast eingeholt hat gibt es einen Knall. Der junge Hahn fällt tot um. Der Bauer lädt seine Schrotflinte nach und denkt: "Mist, schon der dritte schwule Hahn diese Woche.



Eine Frau beschwert sich beim Bauer, dass alle Eier, die sie gekauft hat, leer gewesen sein sollen.
Wutentbrant rennt der Bauer in den Hühnerstall und schreit: "Wer von euch nimmt hier die Pille?"

 



Sagt eine Henne zur anderen: "Letzte Nacht hatte ich mindestens 40 Grad Fieber."
"Woher weißt du das?"
"Heute Morgen hab ich ein gekochtes Ei gelegt."

 

 




Fragt ein Urlauber auf dem Bauernhof den Bauern: "Warum stehen die Hühner eigentlich immer so früh auf?"
Darauf der Bauer schmunzelnd: "Nun, schlafen Sie doch mal auf einer Stange."
Sagt eine Henne zur anderen: "Letzte Nacht hatte ich mindestens 40 Grad Fieber."
"Woher weißt du das?"
"Heute Morgen hab ich ein gekochtes Ei gelegt



In einem Hühnerhof. Der Hahn ist schon alt, daher beschließt der Bauer einen jungen Hahn zu holen, der für Küken sorgen soll. Der junge Hahn wird in das Gehege gesetzt. Der alte Hahn geht auf ihn zu und spricht ihn an: "Ich weiß, in einem Kampf hab ich keine Chance gegen dich. Ich überlasse dir die Hennen, aber lass mir wenigstens meine Lieblingshenne!"
"Nein," antwortet der junge Hahn, "wenn, dann will ich auch alle Hennen." Der alte Hahn macht dann einen Vorschlag: "Wir machen ein Wettrennen. Wenn ich gewinne, lässt du mir meine Lieblingshenne. Wenn du gewinnst, kannst du alle haben. Aber da ich nicht mehr der Jüngste bin, lass mir bitte einen Vorsprung."


Der junge Hahn ist einverstanden. Der alte Hahn läuft los. Zwei Sekunden später läuft der junge Hahn los, als er den alten Hahn fast eingeholt hat gibt es einen Knall. Der junge Hahn fällt tot um. Der Bauer lädt seine Schrotflinte nach und denkt: "Mist, schon der dritte schwule Hahn diese Woche.

Eine Frau beschwert sich beim Bauer, dass alle Eier, die sie gekauft hat, leer gewesen sein sollen.
Wutentbrant rennt der Bauer in den Hühnerstall und schreit: "Wer von euch nimmt hier die Pille?"






Jeder der einen Hund hat, nennt ihn Bello oder Hasso........
Um einen nicht so alltäglichen Namen für meinen Hund zu haben, habe ich ihn damals 'Sex' genannt!!
es war ein Fehler, wie sich später herausstellen sollte......

Als ich auf die Gemeinde ging, um ihn nach dem Umzug bei der Hundesteuer anzumelden, sagte ich dem Beamten, dass ich meine Steuern für Sex bezahlen wollte.
Er meinte, dafür gäbe es noch keine Steuer.
'Aber es ist für einen Hund' antwortete ich.
Er meinte nur, Beischlaf mit Tieren sei zwar verboten, aber eine Steuer gäbe es trotzdem nicht.
'Sie verstehen mich nicht', sagte ich. 'Ich habe Sex, seit ich 9 Jahre alt bin.' Dann warf er mich raus.

Eines Abends ging ich mit Sex im Park spazieren, und er lief mir weg. Ich habe meinen Hund die ganze Nacht gesucht. Da kam ein Polizeiwagen angefahren, und die Polizisten fragten mich, was ich denn morgens um 4 Uhr im Park mache.
Ich antwortete: 'Ich suche Sex.'
Meine Gerichtsverhandlung findet nächsten Donnerstag statt.

Als ich geheiratet habe und in die Flitterwochen gefahren bin, habe ich meinen Hund mitgenommen. Da ich nicht wollte, dass uns der Hund nachts stört, sagte ich dem Mann am Hotelempfang, dass ich ein extra Zimmer für Sex bräuchte.
Er meine nur, dass jedes Zimmer des Hotels für Sex wäre.
'Sie verstehen mich nicht', versuchte ich zu erklären. 'Sex hält mich die ganze Nacht wach!'
Aber er meinte nur 'mich auch'.

Eines Tages ging ich mit Sex zu einer Hundeausstellung.
Jemand fragte mich, was ich hier wollte, und ich sagte ihm, dass ich vorhatte, Sex in der Ausstellung zu haben.
Darauf meinte er, ich solle vielleicht meine eigenen Eintrittskarten drucken und verkaufen.
Als ich ihn fragte, ob die Ausstellung im Fernsehen übertragen würde, nannte er mich pervers.

Einmal war Sex krank; und ich musste ihn beim
Tierarzt lassen. Am nächsten Tag wollte ich ihn abholen.
'Ich komme wegen meinem Hund' sagte ich.
'Welcher ist es denn?' fragte mich die Frau beim Tierarzt, während sie in der Kartei blätterte.
'Hasso oder Bello?' 'Wie wär's mit Sex?' fragte ich und bekam eine runtergehauen.

Während der Scheidung stritten meine Frau und ich um das Sorgerecht für Sex.
Ich sagte: 'Euer Ehren, ich hatte Sex schon vor der Heirat.'
Der Richter antwortete: 'Ich auch.'
'Aber meine Frau versucht mir Sex wegzunehmen!' beschwerte ich mich.
Er meinte nur: 'Das ist das, was bei allen Scheidungen passiert'.

So, ich wurde also ins Gefängnis geworfen, heiratete, ließ mich scheiden und hatte auch sonst mit dem Hund mehr Ärger, als ich mir je hätte vorstellen können. Dies ist der Grund, warum ich letztendlich beim Psychiater gelandet bin.
Er fragte mich: 'Was ist denn Ihr Problem?'
Ich antwortete: 'Sex hat mich und mein Leben verlassen. Es ist, als ob ich meinen besten Freund verloren hätte, und ich fühle mich so alleine.'
Der Psychiater antwortete: 'Schauen Sie, mein Herr, Sie und ich wissen, dass Sex nicht der beste Freund eines Mannes ist......
Also KAUFEN SIE SICH EINEN HUND!!!'





Die Kuckucksuhr
Letztens habe ich mich mal wieder mit meinen Freundinnen getroffen.

Ich versprach meinem Mann, dass ich um Punkt 24 Uhr wieder zu Hause sein würde. Aber wie das so ist, zwischen Cocktails, Tanz und Flirt vergaß ich die Zeit. Ich kam erst um 3 Uhr morgens zu Hause an ... und das komplett betrunken!

Als ich zur Tür hereinkam, fing gerade der Kuckuck an, dreimal "Kuckuck" zu rufen. Erschrocken stellte ich fest, dass der Kuckuck meinen Mann aufwecken könnte, und fing an, neunmal "Kuckuck" zu rufen ...

Zufrieden und stolz, in meinem Zustand noch einen so guten Einfall gehabt zu haben, begab ich mich ins Schlafzimmer. Ich legte mich ins Bett und war beruhigt dank meines schlauen Einfalls.

Am nächsten Morgen beim Frühstück fragte mich mein Mann, wann ich denn letzte Nacht zu Hause angekommen sei. Ich sagte: "Um Mitternacht, wie ich es dir versprochen hatte!" Er sagte nichts weiter und wirkte auch nicht weiter misstrauisch. "Ja", dachte ich mir, "gerettet! Er hegt keine Zweifel an meiner Aussage!"

Aber dann sagte er plötzlich: "Ach übrigens, ich denke, mit der Kuckucksuhr stimmt etwas nicht!" Zitternd fragte ich: "Ach so? Warum denn, mein Schatz?" Und er antwortete: "Nun ja, gestern Nacht rief der Kuckuck dreimal 'Kuckuck', dann - ich kann es mir gar nicht erklären - schrie er auf einmal 'Scheiße!' und dann rief er noch viermal 'Kuckuck'. Dann übergab er sich im Flur, rief weitere dreimal 'Kuckuck', lachte sich kaputt, rief erneut 'Kuckuck', rannte die Treppe hinauf, trat dabei der Katze auf den Schwanz, stolperte über den Couchtisch, der unter dem Gewicht zerbrach, legte sich schließlich an meiner Seite ins Bett, und - begleitet von einem Furz - stöhnte er ein letztes 'Kuckuck', dann war Ruhe. Kannst ja mal beim Uhrmacher nachfragen, ob das noch zu reparieren ist!"

 

 


Katalog Gebietsschau Hödnerhof 2014
Vereinsgeschichte
Vereinsmitglieder u.Tiere
Verkauf
Züchtergedanken
Sprüche
Witze
LINKS
Impressum
Informationen von Hühnern
HomeBildergalerie von unseren TierenFotos ab 2011 u.2012Fotos 2013 und 2014Fotos 2015-2016-2017-2018Bildergalerie von den Tieren von unseren Züchtern